Mittwoch, 25. November 2015

Emanzipation?

Ich halte nichts von emanzipatorischen Gedanken an einem Hochzeitstag. Sie sind an so einem Tag meiner Meinung nach fehl am Platz. Die Hochzeitszeremonie und die Feier mit family and friends ist eine so schöne Old-School-Geschichte. Warum diese Stimmung nicht aufgreifen und verstärken?

Ich sehe es ganz simpel: Ich will, dass auf meinen Fotos der Bräutigam stark, beschützend und selbstbewusst wirkt (kantig und eckig) und seine Braut hinreißend, feminin und sinnlich (fließend und kurvig).

Die zwei sollen wie Schwarz und Weiß sein, wie Yin und Yang. Zusammen das perfekte Ganze. 






www.Lenes-Photos.de



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen